Sterbegeldversicherung im Vergleich

stones-94219_640Jemand, der sich vor den Unbillen des Lebensweges absichern möchte, hat normalerweise sehr viele Versicherungen abgeschlossen. Eine private Haftpflichtversicherung sowieso, eine Hausratversicherung und den Berufsunfähigkeitsschutz. Und für den letzten Weg eine Sterbegeld Vorsorge. Eine? Natürlich nur eine, was sonst. Man kann ja nur einmal sterben. Aber für das Sterbegeld vorsorgen, das geht auch mehrfach! Warum kann das nötig sein? Sterbevorsorge kann auf mehreren Füßen stehen. Statt eine große Summe bei einem Unternehmen zu versichern, sollten es lieber zwei kleinere, dafür Aber bei 2 Gesellschaften sein. Zum einen wird bei einer solchen Konstruktion das Risiko des Ausfalls der Versicherungsleistung verringert.

Zum anderen zahlt ein Versicherer bei einer geringeren Versicherungssumme wesentlich zügiger und unbürokratischer als bei einer großen. Die Berechtigten zweier Assekuranzen kommen schneller an das Geld, es kommt lediglich von 2 Unternehmen. Apropos Berechtigte: Bei zweifacher Sterbegeld Vorsorge kann es auch 2 unterschiedliche Berechtigte geben. Mit alle Vorteilen, die das bringt. Denn ein Berechtigter kann, nachdem er die Verpflichtungen aus der Sterbegeldvorsorge erfüllt hat, den Rest der Versicherungssumme für sich verwenden.

Ohne Erbschaftssteuer, ohne Erbstreit, ohne Ämterzoff. Auf diese Weise kann der Versicherte jedermann, also auch Nichtverwandte, mit einer Geldleistung beglücken. Das gilt auch für gemeinnützige Organisationen, Verbände und Vereine. Voraussetzung ist lediglich, dass der Berechtigte explizit im Versicherungsvertrag bzw. den Verträgen benannt ist. Dies lässt sich während der Laufzeit der Verträge jederzeit ändern.

Ist ein Zweitvertrag nicht zu teuer

Ja, zwei Mal Sterbegeldvorsorge ist teurer als ein einziger Vertrag. Das relativiert sich jedoch schnell. Denn für jede Sterbegeld Vorsorge können unterschiedliche Bedingungen vereinbart werden. Etwa Beitragszahlung bis 65 in einem, bis 85 im anderen Vertrag. Oder einmal mit Wartezeit, ein andermal ohne usw. bei solcher Konfiguration der Sterbegeldvorsorge endet mit dem 65. Lebensjahr, also einem möglichen Rentenbeginn mit geringerem monatlichen Einkommen, die Prämienzahlung des einen Vertrages. Beide Verträge laufen jedoch bis Lebensende (bzw. dem 100. Geburtstag) weiter. Beim Tod steht dann die volle Versicherungsleistung aus beiden Verträgen zur Verfügung.

Sterbeversicherung im Vergleich

Ob ein Vertrag über die Sterbegeldvorsorge oder zwei, stets sollte die richtige Sterbegeldversicherung im Vergleich verschiedener Unternehmen, Tarife und Bedingungen gefunden werden. Nur der unmittelbare Vergleich zeigt Stärken und Schwächen auf, die jede Sterbegeldvorsorge aufweist. Eine Sterbegeldversicherung im Vergleich muss durch optimale Vergleichsmethoden gefunden werden. Natürlich steht, gerade bei älteren Menschen, der Vergleich durch Anforderung eines schriftlichen Angebotes hoch im Kurs. Sie sind es so gewohnt, haben gute Erfahrungen damit gemacht. Und sie haben mit der neumodischen Technik nichts am Hut.

Aber immer öfter nutzen auch Senioren das Internet. Dort können sie dann nach der richtigen Sterbegeldversicherung im Vergleich suchen. Online findet jeder eine Sterbegeldversicherung im Vergleich heraus, ohne lange suchen zu müssen. Allerdings will die Onlinesuche auch gelernt sein. Bestimmte Bedingungen sind dabei zu beachten. Beispielsweise sollte der Interessierte nur Vergleichsrechner benutzen, die kostenlos sind.

Und dabei darauf achten, dass er möglichst wenige persönliche Daten eingeben muss. Nur die nötigsten Informationen sollten preisgegeben werden. Und wenn etwa umfangreichere Informationen gefordert werden, wie beispielsweise die eigene Anschrift, können bei der Suche nach der richtigen Sterbegeldversicherung im Vergleich durchaus falsche Angaben gemacht werden.

Posted in Allgemein | Tagged