Bestattungsgeld von der eigenen Sterbegeld Versicherung

© DOC RABE Media – Fotolia.com

Sterben müssen wir alle! Das ist so ziemlich das Einzige, was die Menschen grundlegend miteinander teilen. Dabei spielt es keine Rolle, welchen sozialen Status der Mensch im Leben erwarb, wo er lebt und wie er lebt. Um auf dem letzten Weg sorgenfrei zu sein, empfiehlt es sich, rechtzeitig für die Bestattung vorzusorgen. Zu diesem Zweck gab es bis vor einigen Jahren bei der gesetzlichen Krankenversicherung ein sogenanntes Sterbegeld, auch Bestattungsgeld genannt. Im Rahmen der diversen Krankenkassenreformen sparte der Staat dieses Geld ein. Der Gesetzgeber schätzte ein, dass es sich nicht um eine Leistung einer Krankenkasse handelt.

Eine private Sterbegeld Versicherung kann in die Bresche springen. Durch den Abschluss einer solchen Assekuranz, beispielsweise bei der Monuta Versicherung oder als Ideal Sterbegeldversicherung kann das Bestattungsgeld rechtzeitig angespart werden. Nur dadurch kann ein genügend hohes Kapital für die eigene Beerdigung zurückgelegt werden, ohne große monatliche Belastungen zu haben.

Die eigenen Bedürfnisse festlegen

Vor Abschluss einer Sterbegeld Versicherung, ganz egal ob sie bei der Monuta Versicherung oder als Ideal Sterbegeldversicherung abgeschlossen wird, steht die Ermittlung der eigenen Bedürfnisse diesbezüglich. Die Mitarbeiter der Ideal Sterbegeldversicherung beraten ihre Kunden dahingehend bestens, genau wie die Monuta Versicherung. Entscheidend bei dieser Beratung ist nicht, bei welchem Unternehmen eine Sterbegeld Versicherung letztendlich besteht. Viel wichtiger ist es, seine eigenen Bedürfnisse in Bezug auf eine solche Assekuranz zu kennen.

Das betrifft in erster Linie die Höhe der Versicherungssumme. Sie sollte so hoch gewählt werden, dass eine Beerdigung so sein kann, wie es sich der Versicherte vorstellt. Hat er beispielsweise besondere Wünsche bezüglich des Sarges und dessen Ausstattung, sollte er sich rechtzeitig um die Preise dafür kümmern. Auch die Beerdigungsfeier, Lieder, Redner, Blumenschmuck und anderes Prozedere bei einer Beerdigung sollten vor Abschluss einer Sterbegeld Versicherung gemeinsam mit einem Fachmann besprochen werden.

Selbstverständlich sind die Mitarbeiter der Monuta Versicherung und der Ideal Sterbegeldversicherung Ansprechpartner für diese Auskünfte. Der Versicherte, der für den Sterbefall vorsorgen möchte, sollte sich auch Gedanken machen über den Ort der Beerdigung. Und die Art. sollen es eine Feuerbestattung, ein Urnengrab auf dem Friedhof, eine Seebestattung oder der Friedwald sein. Letzteres kommt immer mehr in Mode. Die Mitarbeiter des Versicherungsunternehmens, dass eine Sterbegeld Versicherung anbietet, kennen die Wünsche ihrer Klientel und bieten solche Beerdigungsformen an. Selbstverständlich auch die Monuta Versicherung und die Ideal Sterbegeldversicherung.

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

In unmittelbarem Zusammenhang mit dem Abschluss einer Sterbegeld Versicherung sollte sich der Versicherte Gedanken machen über das Vorhandensein von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Auch hier wird er selbstverständlich von den Versicherungsfachleuten der Ideal Sterbegeldversicherung beraten. Die Monuta Versicherung bietet dies sogar kostenlos im Rahmen einer Beratung zum Abschluss der Sterbegeld Versicherung an. Für den Versicherten hat das den Vorteil, dass er alles aus einer Hand bekommt.

Und das sowohl Patientenverfügung als auch Vorsorgevollmacht von Juristen erstellt und geprüft wurden. Er kann sich darauf verlassen, dass die dort beinhalteten Formulierungen rechtssicher sind. Dies trägt wesentlich dazu bei, das beruhigende Gefühl, dass dem Abschluss einer Sterbegeld Versicherung folgt, zu steigern. Der Versicherte kann ruhigen Gewissens den letzten Weg gehen.

Posted in Allgemein | Tagged , , ,